Microblogging-Experiment, Teil 2

January 9th, 2009

Jetzt bin ich nicht nur bei Twitter, sondern auch auch identi.ca. Die Registrierung hat sich allein schon deshalb gelohnt, weil der Username “meike” noch frei war. Ich darf mich zum ersten Mal in meinem Leben early adapter adopter nennen. Sonst bin ich gefühlt immer vorletzte wenn es um das Ausprobieren von neuem Kommunikationszeugs geht- verglichen mit meinen Freakfreunden. Nice. Ansonsten muss ich demnächst einen Studenten beschäftigen, der den wachsenden Infostrom für mich vorsortiert. Er oder sie muss dann auch meine RSS-Feeds für mich als gelesen markieren. Gebe zu: Langsam erwärme ich mich fürs Microbloggen.

Entry Filed under: Freie Software, Netzkultur

3 Comments Add your own

  • 1. aaron  |  January 10th, 2009 at 8:34 pm

    ha! :)

  • 2. Matthias  |  January 15th, 2009 at 11:03 pm

    Hihi, Meike ist ein frühes Verbindungsstück (oder auch Vorsatzstück, Anpassungsglied oder - am besten - Zahnhalter!). Nö, nicht echt. Du bist ein early adopter. Oder? Grüße!

  • 3. Meike  |  January 17th, 2009 at 5:34 pm

    Oh. Ich nehme den Zahnhalter.

Leave a Comment

Required

Required, hidden

Some HTML allowed:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Categories

Blogroll

Feeds